Ich habe vor einer Weile das Basteln mit Schrumpffolie für mich entdeckt.
Es ist wie Zauberei. Man legt eine bemalte und zurecht geschnittene Folie in den Backofen und in weniger als drei Minuten freut man sich über kleine Anhänger oder Schmuckstücke. Noch größer wird die Freude, wenn man Sie mit den lieben Kleinen teilt, die vor dem Backofen mit großen Augen das Spiel beobachten.

Es sind so in letzter Zeit einige schöne Dinge entstanden. Ein paar Zaubertricks und Ideen rund um die Schrumpffolie habe ich für Euch zusammengefasst.

Allgemein gilt:
Beschrieben oder bemalt wird immer die raue Seite. Welche Stifte man verwendet, ist eigentlich egal. Ich nehme Permanent Marker, weil sie nicht verwischen. Es funktioniert aber auch mit ganz normalen Buntstiften.
Für manche Projekte ist es sinnvoll zu wissen, um welches Maß sich die Folie im Backofen reduziert. Hierzu nimmt man ein 5 cm langes Stück Folie und lässt es im Backofen unter vorgegebener Temperatur einschrumpfen. Anhand der Miniversion lässt sich dann ermitteln, wie hoch der Schrumpf-Faktor ist. Meine Folie halbiert sich genau. So kann ich sehr leicht ausrechnen, wie groß die zugeschnittenen Teile am Ende sein werden.

 

Und hier ein paar Ideen:

Bastel- und Handarbeitjunkies sammeln im Laufe der Zeit ziemlich viele Anhänger an, da sich sowohl Gehäkeltes, Genähtes, Fimo oder Laminiertes wunderbar an Schlüsseln oder Ketten durch die Gegend tragen lässt. Beim ersten Kontakt mit Schrumpffolie erhöht sich Anhängerauswahl massiv. Das ist leider nicht zu verhindern, denn es macht einfach einen enormen Spaß, unterschiedliche Anhängsel zu gestalten.

Handabdruckanhänger:

Ihr benötigt: Schrumpffolie, Fingerfarbe, Schere, Klarlack, Locher, ein Händchen und einen Backofen

Mit Fingerfarbe auf den Innenflächen drückt Ihr das Patschhändchen Eures Herzens auf die raue Seite der Folie. Verstärkt den Druck ein wenig, damit sich die Kontur gut abbildet. Anschließend geht es schnell mit Hand und Kind zum Waschbecken, sicher vorbei an weißen Wänden und Sofakissen. Die Umrisse des Abdrucks schneidet ihr dann grob aus. Mit einem handelsüblichen Heft-Locher stanzt Ihr ein Loch für den Anhänger.
Jetzt wird gezaubert. Legt die Folie mit der rauen Seite nach oben auf ein Stück Backpapier und dann nach vorgegebener Temperatur für ca. 2-3 Minuten in den Backofen. Die Folie wellt sich erst sehr stark zusammen und legt sich im Anschluss daran, deutlich kleiner, wieder flach hin.

Der Handabdruck kühlt sehr schnell aus, wenn er die Sauna verlassen hat. Ich habe die raue Seite dann noch mit klarem Nagellack überzogen und einen Karabiner am Loch befestigt. Macht sich einfach toll an meinem Schlüsselbund!

Fotoanhänger:

Ihr benötigt: Schrumpffolie, bunte Stifte, Schere, ein Foto als Vorlage, PC und Drucker, Backofen

Ihr sucht ein schönes Foto aus und kopiert es in ein Textverarbeitungsprogramm. Mithilfe des Lineals könnt Ihr gut bestimmen, wie groß der Ausdruck sein soll. Ich habe mich für eine Breite von 10 cm entschieden. Letztlich wird der Anhänger also 5 cm breit sein. Dann spiegelt Ihr das Motiv horizontal und druckt es farbig aus. Jetzt könnt Ihr die Konturen und Farben abmalen. Nachdem Ihr fertig seid, kommt erneut der Locher zum Einsatz und dann geht es für die Folie in den Backofen.

Wem die Ecken zu spitz und die Kanten zu hart sind, kann mit einer Nagelpfeile die Konturen etwas weicher gestalten.

Auf ähnliche Weise lassen sich unendlich viele Hänger-Ideen verwirklichen. Ich habe meinen Sohn gebeten, ein kleines Bild auf einen ausgeschnittenen Kreis zu malen. Das Ergebnis finde ich einfach zauberhaft.
Ich selbst habe eine Nähmaschine auf ein Stück Folie gemalt und schrumpfen lassen. Malt nach Möglichkeit die Motive spiegelverkehrt auf die raue Seite, damit sie am Ende richtig herum von der Klarsichtseite glänzen.

Es lassen sich natürlich auch Stempelmotive auf die Folie übertragen oder Stanzen verwenden. Bei Stempeln solltet Ihr unbedingt wasserfeste Farbe nutzen, da es sonst zu sehr schmiert.

Ring-Kampf – K.O.:

Ringe aus Schrumpffolie herzustellen hat mich total gereizt. In vielen Anleitungen sieht das ganz einfach und richtig gut aus. Bei mir hat es leider nicht wirklich funktioniert. Ich weiss nicht genau, woran es gescheitert ist, aber so hätte es eigentlich klappen sollen:

Ihr benötigt: Schrumpffolie, Stifte, Schere, Maßband, Handschuhe, Backofen

Mit einem Maßband messt Ihr den Durchmesser des zu beringenden Fingers ab. Unter Berücksichtigung des Schrumpf-Faktors schneidet Ihr nun ein Rechteck aus der Folie zurecht. Meines beträgt etwa 12 cm x 2,5 cm. Die Ecken rundet Ihr mit einer Schere etwas ab. Das erhöht den späteren Tragekomfort ungemein. Dann wird das getrimmte Stück Folie verziert und bemalt.


Anschließend geht es für die Folie ab in den Backofen und der kniffelige Part beginnt.
Ist die Folie geschrumpft, müsst Ihr sie vorsichtig aus dem Ofen nehmen und möglichst in Backrohr-Nähe formen, da das Material ohne Hitze sehr schnell erhärtet. Hierzu legt Ihr die noch heisse Folie um Eure Finger. Im Idealfall trägt man dabei Hitzehandschuhe. Da ich so etwas nicht besitze, habe ich es mit normalen Handschuhen und Einweghandschuhen versucht. Das ist zwar etwas heiss, aber auszuhalten und geht ohne Blessuren daher.
Das Problem besteht darin, dass der Ring sich nicht gut formt. Er bleibt ziemlich kantig und erkaltet schnell. Ich habe gelesen, man soll ihn dann zurück aufs Backblech legen und warten bis er sich erneut gerade auslegt. Das geschieht nach etwa zwei Minuten. Aber auch im zweiten und dritten Anlauf gelang es mir nicht, einen Ring zu formen. Stattdessen brechen die Möchtegern-Schmuckstücke leicht.

Nun, ob es an meiner Folie lag, oder an mangelnder Feinmotorik, vermag ich nicht zu sagen. Jedenfalls bin ich ziemlich enttäuscht, weil die Ringe bei vielen anderen toll aussehen.

Vielleicht versuche ich es noch einmal.
Es stehen ohnehin noch ganz viele weitere Ideen mit der Folie auf meinem Zettel: Lesezeichen, Stecknadelköpfe, Pins, Christbaumschmuck, Ohrringe, Bettelarmbänder. Es gibt noch viel zu zaubern!

Hört sich doch sehr nach einer Fortsetzung an: Liebling, ich habe die Folie geschrumpft 2.

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.